KW 22/23 – Elektroarbeiten, Fußleisten, Weiteres

von | Jun 7, 2015 | 2 Kommentare

Elektroarbeiten

Am letzten Freitag kam unser Elektriker Herr Hamann vorbei und hat einige weitere Restarbeiten ausgeführt. Dazu gehörte das “Geradeziehen” von einigen Funktionen vom Smarthome, dem Einrichten von Komfortzeiten der Heizung im Bad, das Aufnehmen weiterer Bausteine in Alarmszenarien der Alarmanlage oder die Installation weiterer Leuchten. Zusätzlich wurden die noch fehlenden Stecker für Strom und LAN in den Wandauslässen im Wohnzimmer, eine 4-fach Audiodose sowie die Auslassabdeckungen bei den Leerrohren montiert.

 

Fußleisten

Im Erdgeschoss wurde bereits vor drei Wochen der Boden inklusive Fußleisten verlegt. Die Fußleisten waren extra zu lang montiert worden, sodass diese bei der Türmontage abgenommen werden mussten. Am letzten Freitag ist dann noch einmal jemand von EFL da gewesen und hat die Fußleisten auf die richtige Länge gekürzt sowie fehlende Stücke im noch nicht fertiggestellten Treppenbereich passend zugesägt.

Bei der Montage einer Fußleiste hat der Fußbodenleger nicht aufgepasst und direkt unter einem Schalter den Clip anbringen wollen. Der Nebeneffekt: Auf einmal fuhren die Rollläden im Wohnraum herunter. Hier hat EFL gesagt, dass wir das getroffene Datenkabel von unserem Elektriker reparieren lassen sollen.

 

Telefonanschluss von Wilhelm.Tel

Am Donnerstag vormittag kam ein Techniker von Wilhelm.Tel und hat die Fritzbox mitgebracht und eingerichtet. An unserer Netzanschlussbox am Ende des Glasfaserkabels lag anscheinend schon länger ein Signal an, durch die Fritzbox können wir nun auch Telefon und Internet nutzen. Nach drei Wochen im Mobilfunknetz und einigen SMS mit “Sehr geehrter Kunde, Sie surfen jetzt…” freuen wir uns über 100 MBit schnelles Glasfaser-DSL. Damit auch die LAN-Dosen benutzt werden können, haben wir die benötigten Dosen im Netzwerkschrank auf den Switch gepatcht. Alle Telefone, bei uns DECT, haben wir direkt bei der Fritzbox angemeldet, sodass wir keine zusätzliche Telefonanlage mehr benötigen.

Beantragt hatten wir den Anschluss bereits Anfang Januar. Damals wurde kurz vor der Hausaufstellung ein Kabel ins Haus gelegt, in welches folgend Anfang Februar Glasfaser eingeschossen wurde. Ende April haben wir dann die Netzanschlussbox installiert bekommen. Da es bei Wilhelm.Tel aber so ist, dass die unterschiedlichen Vorarbeiten allesamt von Subunternehmern ausgeführt werden, kann man dort keine Zeitangaben und Termine erfragen. Allen Bauherren ist aus dieser Erfahrung und auch aus Schilderungen mit anderen Anbietern zu raten, den Telefonanschluss möglichst früh zu beantragen.

 

Gespräch mit Suckfüll – strittige Punkte

Am Freitagnachmittag hatten wir unser Gespräch in Nieheim bei Suckfüll, nachdem die ersten strittigen Punkte bereits Ende März bekannt waren, hat sich über die Zeit das eine oder andere weitere Thema ergeben, bei welchem wir mit der Ausführung nicht zufrieden waren. Das Gespräch wurde mit dem Geschäftsführer und dem Bauleiter über die strittigen Themen wie z.B. Deckenhöhen, dünner Estrich sowie zweite Außenfarbe erläutert und diskutiert. Das Gespräch war mitunter eher von einer persönlichen als von einer sachlichen Diskussion geprägt. Die Beurteilungen unseres Bausachverständigen spielten (leider) eher eine untergeordnete Rolle. Wir haben uns am Ende mit Suckfüll auf Gewährleistungen und eine Gutschrift geeinigt.

 

Sonstiges

Handmade TV-Halterung-Erweiterung

Am vergangenen Wochenende haben wir den Feinschliff im Wohnzimmer in Angriff genommen. Aufgrund der ungewöhnlichen Form des Wohnzimmers können wir die vorderen Boxen unserer Musikanlage nicht wie in der alten Wohnung z.B. auf Lowboards abstellen. Bei Sonos sind wir damals auf eine Playbar gestoßen, welche direkt unter dem Fernseher montiert wird. Diese Idee haben wir aufgegriffen und wollten nun die vorderen drei Lautsprecher unter dem Fernseher montieren.

Dazu haben wir jeweils einen Meter Alu-U-Profil, Alu-Vierkantrohr und 6er-Gewindestange inklusive der passenden Muttern besorgt. Das U-Profil haben wir als Verlängerung der vorhandenen TV-Halterung genutzt. Mit zwei Schrauben haben wir das U-Profil (30cm lang) daran festgeschraubt. Am unteren Ende haben wir horizontal das Vierkantrohr (90cm lang) verschraubt. Jeweils an den äußeren Enden sind nun die Lautsprecher für vorne links und rechts montiert. Dazu haben wir 5cm Gewindestange genommen, und durch eine 6er-Bohrloch durch das Vierkantrohr gesteckt, an der einen Seite in das Gewinde in der Box und an der anderen Seite mit zwei Muttern doppelt gesichert. Für das Anschlusskabel haben wir “hinter” dem U-Profil ein 10er Loch gebohrt, durch welches wir folgend das Kabel gezogen haben. Dieses verläuft nun innerhalb des Vierkantrohrs und wird am U-Profil in einem 1x1cm großen Kabelkanal nach oben geführt. Dies hat den Charme, dass von der Vorderseite kein Kabel sichtbar ist. Bei dem Centerspeaker in der Mitte haben wir ein 10er Loch direkt hinter dem Lautsprecher gemacht, damit auch hier das Kabel “unsichtbar” direkt zum U-Profil geführt werden kann und von dort hinter den Fernseher.

Jetzt müssen die drei Audio-Kabel und das TV-Kabel nur noch durch den Kabelkanal hinter dem Fernseher zum Receiver gezogen werden. Durch diese Montage werden wir zukünftig immer eine gute akustische Ausleuchtung des jeweiligen Sichtfeldes des Fernsehers haben, auch wenn wir den Fernseher durch Drehen an der Wandhalterung dazu nutzen, in der Küche, vom Esstisch oder auf der Terrasse fernzusehen.

Die Erweiterung der TV-Halterung hat uns jetzt nur knappe 17 Euro gekostet [1m Gewindestange: 1,89€, 1m U-Profil: 3,79€, 1m Vierkantrohr: 6,49€, 50x Mutter: 5,39€].

 

Ordnung im Schuppen

Ordnung muss sein. Wie sehr habe ich diesen Spruch meiner Eltern früher “geliebt”. Doch wenn alles verstreut ist, kommt man zu der Erkenntnis, dass irgendetwas an dem Spruch dran ist. Unser Schuppen sah bisher so aus, als wenn eine Bombe eingeschlagen hätte. Um diesen Zustand zu ändern, haben wir ein bereits vorhandenes Regal an der Wand fixiert. Dies haben wir so hoch gemacht, dass es beim Verlegen vom Pflaster nicht stört. Zusätzlich haben wir eine Dachlatte waagerecht auf etwa 1,60m Höhe montiert und dort preiswerte “Stielhalter” befestigt. Nun sind unsere Besen, Spaten und Schippen ordentlich sortiert und direkt auffindbar. Weiter haben wir einen Wasserschlauch und unsere Fahrräder an der Wand befestigt. Von den Monteuren von Suckfüll hatten wir aus dem Januar noch eine OSB Platte, welche wir hochkant an die Schuppenwand verschraubt haben. Daneben haben wir an die Rückwand vier weitere OSB-Platen angebracht und folgend weiß gestrichen. An dieser wurde ein Wandregal aus Stapelboxen montiert. Zukünftig, nachdem unsere Einfahrt gepflastert wurde, werden wir noch eine Werkbank bauen.

 

Gäste-WC: Wandtattoo & Spiegel

In unserer bisherigen Wohnung hatten wir im Bad die Skyline von Hamburg an die Wand gemalt. Da wir dort Raufaser hatten, haben wir es komplett in Handarbeit erstellt. Da uns dies aber zu viel Arbeit war, wollten wir dies im Haus nicht wieder komplett selbst erstellen. Also haben wir in einem Wandtattoo Shop ein hübsches Tattoo ausgesucht und bestellt. Dieses haben wir am Wochenende angebracht. Letztes Wochenende haben wir bereits den Spiegel IKEA STORJORN angebracht. Jetzt fehlt nur noch der Waschtisch, der wohl Ende Juni angebracht werden wird.

 

Farbe im Garten

Letztes Wochenende haben wir unsere alten Blumenkästen im Schuppen entdeckt. Carina wollte diese direkt in Angriff nehmen und so sind wir in den Pflanzenhof in der Nähe gefahren und haben erstmal zugeschlagen. Wenn wir nun aus dem Fenster gucken, sieht es schön bunt aus! Von unseren Freunden Stefan & Judith haben wir zum Einzug eine kleine Blumenmischung geschenkt bekommen, welche wir vor dem Haus eingepflanzt haben. Hier sind wir sehr gespannt, wie diese aussehen wird. Ein wenig Geduld müssen wir aber wohl mitbringen. 😉

Die drei W’s: wer, was und warum

Hallo, hier findest Du das Bautagebuch von Carina & Jonas. Wir haben lange überlegt, ob wir die Zeit neben dem Bau aufwenden wollen und ein Bautagebuch schreiben. Wir haben uns dafür entschieden, da es bisher kaum Informationen von Bauherren zu den Häusern von Suckfüll - Unser Energiesparhaus gibt. Die Beiträge spiegeln unsere persönliche Wahrnehmung des Baus wieder. Wir hoffen, dass wir damit dem Einen oder Anderen bei seinen Entscheidungen beim Bau helfen können und wünschen viel Spaß beim Stöbern.

Blog-Kategorien

Vielen Dank für:

  • 360210Seitenaufrufe gesamt:
  • 157830Besucher gesamt:
  • 0Besucher online:
  • 10. August 2014gezählt ab: