KW 27/28 – Außenbeleuchtung, Lichtschalter, Küche, Elektro, Fliesen, Treppe

von | Jul 12, 2015 | 0 Kommentare

Außenbeleuchtung

Als weiteres Sicherheitsmerkmal und auch, weil es einfach schön ist, haben wir uns dazu entschieden, unser Haus mit Strahlern zu beleuchten. Da es uns aufgrund der Dachform nicht möglich ist, Strahler darin anzubringen, haben wir uns überlegt, diese im Kiesbett um das Haus zu verteilen. Da die Kabel dort dauerhaft Feuchtigkeit ausgesetzt sind, müssen wir diese wasserdicht verlegen. Ohne Spezialbox aus PVC, die später mit Gießharz verfüllt wird, geht es dabei wohl nicht.

Die Bodenstrahler haben wir durch einen Tipp von Julian & Pia bei vidaXL.de gefunden. Sie machen einen sehr guten Eindruck und sind dazu auch noch preiswert. Bestückt haben wir die Spots mit 3,9 Watt LED-Strahlern. Dabei haben wir uns für warm-weiße LED-Strahler entschieden, da uns diese Lichtfarbe am besten gefallen hat. Des Weiteren haben wir 100m 3-adriges sowie 50m 5-adriges Außenkabel gekauft. Für die Stellen, wo das Kabel jeweils zum Bodenstrahler verbunden werden muss, haben wir IP54-Verbindungsboxen im Baumarkt gekauft, in welchen wir die Kabel mit WAGO Comfort Klemmen verbunden haben. Dies ermöglicht es uns jetzt im ersten Schritt, Veränderungen einfach vornehmen zu können. Stichwort: Jede Hausseite einzeln schalten können. In einem zweiten Schritt werden wir mit dem Gießharz “Resinpal 1707” die Verbindungsboxen verfüllen. Das gewährleistet uns dann, dass die Kabelverbindungen wasserdicht verbunden sind. Wir haben uns bewusst gegen die “Standard”-IP68-Verbindungsmuffen entschieden, da diese mindestens 20 Euro pro Stück kosten.

Positioniert haben wir die Bodenstrahler im Kiesbett, weil wir dort mit dem geringsten Überwachsen von Pflanzen zu rechnen haben. Die Positionen der Strahler haben wir im Vorhinein ausgewählt und auch bereits an den Stellen, wo die Strahler hinkommen, den Mörtel an den Rasenkantensteinen ausgespart. Wir haben jetzt zwei Schaltkreise realisiert: einmal vier Spots im Terrassenbereich und dann die restlichen Spots. Ziel ist es, dass die Spots im Terrassenbereich automatisch ausgeschaltet werden, wenn wir die Wandleuchten an der Terrasse einschalten.

 

Schalterbeschriftungen

Wir haben in manchen Räumen, insbesondere im Wohn-Ess-Küchen-Raum, allerhand Schalter. Da es uns selbst schwer fällt, sich zu merken, welcher Schalter jetzt genau was schaltet, haben wir uns dazu entschlossen, diese zu beschriften. Unsere erste Idee war, einfach “Küche” oder “Wohnzimmer” darauf zu schreiben. Was wir aber schnell merkten war, dass z.B. “Wohnzimmer” auf einer halben Schalterwippe recht klein geschrieben werden müsste, damit es passt. Auch Worte wie “Treppenbeleuchtung” machten es uns nicht einfacher. Die Idee war dann, dass wir Symbole auf die Taster aufbringen. Auf der Suche im Netz sind wir auf die Symbole der Firma Jung gestoßen, welche diese zum Download anbietet. In der Sammlung von Symbolen sind einige dabei, die uns sehr gut gefallen. Die Symbole, welche wir zusätzlich benötigen, können wir aber gut durch Verändern vorhandener Symbole herstellen. In unserer Nachbarschaft haben wir ein Grafik Studio gefunden, welches uns die Symbole in Form einer Folie auf die Schaltwippen kleben konnte. Nachdem wir für alle nötigen Szenarien passende Symbole erstellt hatten, haben wir diese bedrucken lassen. Das Ergebnis gefällt uns sehr gut. Endlich brauchen wir nicht mehr 3x drücken, bis wir den richtigen Schalter erwischen.

 

Restarbeiten Küche

Am Freitag letzter Woche war unser Küchenbauer KDO im Haus, um die Restarbeiten an der Küche auszuführen. Die Arbeitsplatte, welche falsch geliefert worden war, hatten wir in der Zwischenzeit akzeptiert. Nun musste die Arbeitsplatte befestigt, die Ränder verfugt, einige Leisten & Türen ausgetauscht und der Tresen montiert werden. Dieses Mal hatten wir wieder Pech, denn auch dieses Mal war die eigentlich für Anfang Mai bestellte Arbeitsplatte, welche wir im Gäste-WC als Waschtischplatte nutzen wollen, nicht mit dabei. Diese soll nun in zwei Wochen geliefert werden.

 

Schadenssuche Elektro

In der letzten Woche hatte unser Elektriker bereits festgestellt, dass der Fußbodenleger der Firma EFL ein Datenkabel getroffen hatte, wodurch es zu Fehlfunktionen / Kurzschlüssen und zu Beschädigungen bei den Smarthome-Komponenten im Schaltschrank gekommen war. Kurz danach hatten wir dazu noch einmal telefoniert und der Elektriker vermutete, dass das reparierte Datenkabel nicht das einzige beschädigte Datenkabel sein könnte. Aus diesem Grund haben wir uns zusammen auf die Suche gemacht, und alle Fußleisten im EG von den Wänden genommen. Dabei haben wir tatsächlich ein weiteres Datenkabel gefunden, was mit großer Präzision direkt mittig getroffen worden war. Spannend war auch, dass durch den Kurzschluss andere Komponenten wohl “vergesslich” geworden sind und unsere Fensterkontakte wieder neu eingelesen werden mussten. Nachdem wir einen Bericht über die festgestellten Mängel an die Versicherung der Fußbodenfirma geschickt hatten und diese sich alles vor Ort angesehen hat, sieht es so aus, als wenn die dadurch entstandenen Kosten komplett übernommen werden.

 

Restarbeiten Fliesen

In dieser Woche kam der Fliesenleger vorbei und hat die restlichen Fliesenarbeiten ausgeführt. Dazu zählen im Bad im Obergeschoss die Fußleisten bis zur Zimmertür, im Bad im EG die Wandfliesen bis zur Zimmertür und im HWR die restlichen Fußleisten. Außerdem wurden die Sanitärobjekte mit Acryl verfugt.

 

Nacharbeiten Treppe

Nach etlichen Telefonaten, dem Besuch unseres Bauleiters und einigen Mails waren an diesem Freitag die Jungs von der Treppenfirma Treppenmeister im Haus, um die Nacharbeiten zu leisten. Bei unserer Wangentreppe war seitlich bis zu 5cm zwischen Wand und Treppenwange Platz. Eindeutig zu viel. Auch waren die Abstände nicht gleich, sondern veränderten sich je Seite. Diesen Mangel wollten wir so nicht abnehmen.
Der Treppenbauer hat nun seitlich Sichtleisten aufgebracht, welche die Schlitze verschließen. Weiter wurden die LED-Spots in den Wangen in Treppenfarbe lackiert und gerade eingesetzt. Mit dem Resultat sind wir sehr zufrieden, auch wenn der eine Spot immer noch blendet.

Die drei W’s: wer, was und warum

Hallo, hier findest Du das Bautagebuch von Carina & Jonas. Wir haben lange überlegt, ob wir die Zeit neben dem Bau aufwenden wollen und ein Bautagebuch schreiben. Wir haben uns dafür entschieden, da es bisher kaum Informationen von Bauherren zu den Häusern von Suckfüll - Unser Energiesparhaus gibt. Die Beiträge spiegeln unsere persönliche Wahrnehmung des Baus wieder. Wir hoffen, dass wir damit dem Einen oder Anderen bei seinen Entscheidungen beim Bau helfen können und wünschen viel Spaß beim Stöbern.

Blog-Kategorien

Vielen Dank für:

  • 360210Seitenaufrufe gesamt:
  • 157830Besucher gesamt:
  • 0Besucher online:
  • 10. August 2014gezählt ab: