Stadtwerke Norderstedt übernehmen die Fernwärme

von | Sep 9, 2017 | 0 Kommentare

Nach langer Verhandlung hat die Stadtwerke Norderstedt nun wie im März angekündigt zum 01.09.2017 den Betrieb und den Besitz des internen Fernwärmeverteilnetzes im Solardorf Müllerstraße übernommen. Der bisherige Betreiber, die Schilling Projektgesellschaft mbH, ist damit nicht mehr in der Verantwortung.

Alle Anwohner im Versorgungsgebiet freuen sich sehr darüber, mit den Stadtwerken Norderstedt jetzt einen kompetenten und verlässlichen Partner beim Thema Fernwärme zu haben. Trotzdem wundern wir uns immer noch, warum dies so lange gedauert hat. Denn jeder Anwohner im Versorgungsgebiet musste sich bei Kauf des Grundstücks dazu verpflichten, keine Wärme selbst zu erzeugen, sondern diese ausschließlich in Form von Fernwärme von den Stadtwerken Norderstedt zu beziehen.

Durch die Übernahme ist es gelungen, eine weitere Absurdität des Solardorfprojektes aus der Welt zu räumen: eine Belieferung mit Wärme ohne Liefervertrag. Der bisherige Betreiber des Fernwärmeverteilnetzes Schilling hatte sich beharrlich geweigert, mit den Anwohnern rechtmäßige Lieferverträge abzuschließen, in welchen Preise, Verfügbarkeiten und Ansprechpartner definiert sind. Außer einen Anschlussvertrag, der lediglich den Anschluss des Hauses an das Wärmenetz regelte, gab es keinerei schriftliche Vereinbarung.

Große Hoffnungen setzen wir in die Lösungskompetenz der Stadtwerke beim Thema Ausfälle. In den vergangenen Jahren war es besonders in der kälteren Monaten mitunter zu regelmäßigen Ausfällen in der Fernwärmeversorgung gekommen. Dafür haben sich bisher Stadtwerke und die Firma Schilling gegenseitig verantwortlich gemacht, sodass bis heute keine uns bekannte Ursache ermittelt wurde.

Ein für 7 von 21 Nachbarn sehr erfreulicher Nebeneffekt hat sich durch die Übernahme der Fernwärmeversogung und des Fernwärmeverteilnetzes durch die Stadtwerke Norderstedt nun auch ergeben: es besteht weder ein direktes noch irgendwie schwebendes vertragliches Verhältnis mehr zur Firma Schilling.

 

Artikelbild: Rainer Sturm / pixelio.de

Die drei W’s: wer, was und warum

Hallo, dieser Blog ist über das "Solardorf Müllerstraße" in Norderstedt. Das einstige Vorzeigeprojekt der Energiewende verkommt mehr und mehr zu einer Ansammlung von Absurditäten. Hier berichte ich aus unserer persönlichen Sicht als Bauherren über den Sachstand und die aktuellen Entwicklungen. Dieser Blog dient ausdrücklich dafür, potentielle Interessenten weiterer Goodnest Solardörfer in Norderstedt (z.B. Flensburger Hagen) umfassend über die Risiken zu informieren.